Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Mainzer Minipressen-Messe
Minipressenmesse_2013_15_990x300.png
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Mainzer Minipressen-Archiv
  2. Buchbinderwettbewerb

Buchbinderwettbewerb

Ein einzelnes Werk und dazu fast 30 verschiedene Einbände, wie würde das wohl aussehen? Diese Frage interessierte das Gutenberg-Museum, die Vereinigung"”Meister der Einbandkunst" (MdE) und den Eichborn-Verlag in Frankfurt. Dieser stiftete Buchblöcke (ungebundene Rohbögen) des gerade veröffentlichten Bandes: "Moebius Zeichenwelt" aus der Reihe "Die andere Bibliothek", und über 20 deutsche Buchbinder wurden eingeladen, einen marktfähigen Bucheinband - der schön, aber nicht zu teuer ist - individuell dafür zu gestalten.

Die Ergebnisse dieser "Einladung" wurden sowohl im Sonderausstellungsbereich der Minipressen-Messe, als auch später im Gutenberg-Museum präsentiert und gaben einen Überblick, was deutsche Einbandkunst zur Zeit zu leisten vermag. Die Auftragsidee sollte ein kleiner Anstoß für den individuellen Bucheinband sein; die Messe bot damit für Drucker und Buchbinder eine gute Gelegenheit, sich über ihre jeweilige Arbeit kennenzulernen und individuelle Vorstellungen und Möglichkeiten abzusprechen. Momentaufnahmen zeitgenössischer Bucheinbandkunst! Ein Wettbewerb ohne Sieger, aber mit vielen Gewinnern.

Die ausgewählten Buchbinder sind:

  • Cornelia Ahnert
  • Ingeborg Hartmann
  • Mary Horstschulze
  • Olaf Nie
  • Günter Reimann
  • Peter Weiersmüller
  • Thomas Zwang
  • Ludwig Vater
  • Erwin Hassdenteufel
  • Jutta Mangelmann
  • Kornelia Székessy
  • Claudia Renetzki
  • Anja Frerichmann
  • Susanne Depping
  • Gerrit Depping
  • Ireen Kranz
  • Christiane Kubias
  • Annette Friedrich
  • Sabine Rasper,
  • Hedwig Roling
  • Gudrun Karch
  • Hiltja Failer
  • Elke Gebert
  • Detlef Gold
  • Katja Liebig

Im Folgenden finden Sie die Ergebnisse dieser "Einladung".
Weitere Informationen zur Bucheinbandkunst stehen auf den Internetseiten der Gutenberg-Bibliothek