Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Kulturelle Preise
  3. Mainzer Stadtdruckerpreis

Mainzer Stadtdruckerpreis

Seit 1987 vergibt die Landeshauptstadt Mainz alle zwei Jahre den mit 6.000 Euro dotierten Stadtdruckerpreis. Damit werden Künstlerinnen und Künstler ausgezeichnet, die mit ihrem druckgrafischen Werk die Bedeutung von Mainz als Gutenberg-Stadt unterstreichen.
  • 21. Mainzer Stadtdruckerin 2020/2021 gewählt

    Mit großer Mehrheit hat die Jury unter dem Vorsitz von Museumsdirektorin Dr. Annette Ludwig die Mainzer Künstlerin Veronika Weingärtner zur 21. Mainzer Stadtdruckerin 2020/2021 gewählt. Kulturdezernentin Marianne Grosse überreichte Veronika Weingärtner den mit 6.000 Euro dotierten Preis am Montag, 20. Dezember 2021 im Gutenberg-Museum.

Mit dem Mainzer Stadtdruckerpreis werden Grafikerinnen und Grafiker, Pressendruckerinnen und Pressendrucker sowie Typographen geehrt, die sich in besonderem Maße um die Weiterentwicklung verschiedener Aspekte der Druckgrafik verdient gemacht haben.

Die Preisträgerin oder der Preisträger werden von einer Jury ausgewählt, die sich aus der Kulturdezernentin, der Direktorin des Gutenbergmuseums, einem Vertreter der Johannes Gutenberg-Universität (Fachbereich bildende Kunst), einem Vertreter der Fachhochschule Mainz, einem angesehenen auswärtigen Graphiker und einem Fachjournalisten zusammensetzt.

Preisträgerin 2020/2021: Veronika Weingärtner

21. Mainzer Stadtdruckerin

Der Künstlerin Veronika Weingärtner (geb. 1981, lebt und arbeitet in Mainz) erhielt 2021 den renommierten Stadtdruckerpreis der Landeshauptstadt Mainz.

***

Veronika Weingärtner, geboren 1981 in Neuenburg, jetzt wohnhaft in Mainz, konnte die Jury mit ihren eingereichten Arbeiten überzeugen, weil sie es in besonderer Weise versteht, in jedem ihrer Werke eine eigene Welt zu schaffen und zugleich die Komplexität unserer Lebenswirklichkeit zu spiegeln.

Die eingereichten Werke entstanden in den druckgrafischen Techniken des Siebdrucks und der mit Siebdruck kombinierten Monotypie. Muster, Form und Farbe erinnern teilweise an generativ gestaltete Kunstwerke, so, als ob die Arbeiten mittels Code erzeugt worden sind. Andere Werke, besonders die Monotypien, eröffnen eine malerische Perspektive und besitzen haptische Qualitäten. In einigen Drucken bleiben verwendete Hilfsmittel sichtbar, die Künstlerin nutzt u.a. bereits gebrauchte Materialen und Fundstücke für ihre Vorlagen.

Techniken überlagern sich und durch einen mehrschichtigen Arbeitsprozess entwickeln sich dynamische Muster. Dabei bewahren die Drucke nicht zuletzt aufgrund der kräftigen Farben eine spielerische Leichtigkeit.

Mit ihrer akribischen und zugleich experimentellen Arbeitsweise erweitert Veronika Weingärtner die traditionelle Druckgrafik, indem sie den Druckprozess und nicht nur das Druckprodukt als wesentlichen Faktor des Kunstwerkes auffasst.

(Abschlussstatement der Jury)

***

Ausbildung

2001: Abitur an der Johanna-Wittum-Schule in Pforzheim

2006 - 2007: Kunststudium an der freien Kunsthochschule Stuttgart

2008 - 2015: Staatsexamen Bildende Kunst (1,0) zum Thema „Raum“ an der Kunsthochschule Mainz bei Prof. Ullrich Hellmann und Prof. Martin Schwenk

2016 - 2017: Meisterschülerstudium bei Prof. Andrea Büttner

Preise

2011: Prämierte Studienarbeit zum Thema „Transformation von Raum“ an der Kunsthochschule Mainz

2014: Nominiert für den Emy-Roeder-Preis des Kunstvereins Ludwigshafen

2015: Förderpreis der Kunsthalle Darmstadt und des Lions Club Darmstadt Mathildenhöhe

2018 - 2019: Mary Somerville Stipendium und damit verbunden: Lehrauftrag für das Wintersemester 2018/2019 an der Hochschule Mainz, Fachbereich Kommunikationsdesign und freie Gestaltung

2020: Aufnahme in das Mentoring-Programm für Künstlerinnen Rheinland-Pfalz

Ausstellungen (Auswahl)

2019: „Remmidemmi", Ausstellungsraum BAART, Mainz Hechtsheim

2019: „Sorry We Are Open" Atelierhaus Waggonfabrik

2018: Grafik Trienale, Frechen (Katalog)

2018: Festival der Künste, Westhofen

2018: „Special Gifts" Atelierhaus Waggonfabrik Mainz

2017: „One by One“ Einzelausstellung in der Schleuse, Opelvillen Rüsselsheim

2017: „Konvergenz“ Gruppenausstellung, Klasse Büttner, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden

2016: „Bedrohte Eigenarten“, Salon Orange, Neustadt

2016: „One Month: After the materialisation of the art Objekt“ Contemporary Gallery, Köln

2016: „Many“ Einzelausstellung, Kunsthalle Darmstadt

2016: „2000 Jahre und 1 Nacht/ Vom Sinn in den Dingen“ Kurfürstliches Schloss, Mainz

2015: „Ahoi“ Examensausstellung , KHS Mainz

2015: „Mit Kunst für Kunst“ Kunshalle Darmstadt

2015: „Tag am Meer“ Einzelausstellung, Pandorra Container, Planke Nord, Mainz

2014: „Open Expo“ Tufa Trier

2014: „Emy Roeder Preis 2014“ Ludwigshafen

2014: „Junge Positionen“ Kunstdirekt, Rheingoldhalle, Mainz

2014: „Laut“ Klangkunstfestival Mainz

2013: „Part“ Pengland, Mainz

2013: „4-Tages-Terine“ Porscheraum, Altes VW Autohaus, Mainz

2013: „+-„ Rathaus Mainz, BBK

2013: „Gemiete Wähsen“ Botanischer Garten der Universität Mainz

2012: „Zuchtschau“ Mainzer Museumsnacht

2012: „Im roten Container“ Klasse Hellmann, Mainz

2011: „Café Rocco“ Atelier Zukunft, Mainz

2011: „Bar auf die Hand“ KHS, Mainz

2011: „Performing Global Art“, ZKM Karlsruhe       

Liste bisheriger Preisträger

1988 Karlheinz Oswald

1989 Robert Schwarz

1990 Michaela Karch

1991 Volker Pape

1992 Markus Guthörl

1993 Alfons Mannella

1994 Betina van Haaren

1995 Michael Rausch

1996 Beate Emde

1997 -

1998/99 Heike Negenborn

2000/01 Claus Laubscher

2002/03 Barbara Beissinghof

2004/05 Nikola Jaensch

2006/07 Katharina Fischborn

2008/09 Nikolas Hönig

2010/2011 Philipp Hennevogel

2012/2013 Sandra Heinz

2014/2015 Angela Glajcar

2016/2017 Franca Bartholomäi

2018/2019 Tobias Gellscheid

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'