Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Cuvée-Vinothek
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Essen und Trinken
  3. mainzMagazin empfiehlt
  4. mainzMagazin empfiehlt: Steins Traube

mainzMagazin empfiehlt: Steins Traube

Hinweis: Ein Artikel aus dem mainzMAGAZIN Herbst/Winter 2020

Eine Weinkarte mit mehr als 300 Weinen, hauptsächlich aus Rheinhessen. Darunter Schätze, die es sonst nirgendwo gibt. Menüs, die dem Gast die Wahl lassen – darf es die Variante Innovation sein oder doch lieber traditionell? Feines Saisonales gibt es natürlich auch à la carte, wie wäre es mit kross gebratenem Felsenoktopus, Curry-Linsen, Zuckerschoten und Hummerschaum? Auch das Ambiente gibt es ganz nach Gusto – vom edel gestalteten Restaurant über die historische Traubenstube und den gemütlichen Wintergarten bis zum herrlichen Weingarten. Wer besonders dinieren möchte, ist bei Steins Traube goldrichtig!

Der Küchenchef des Traditionshauses in sechster Generation ist kein Unbekannter: Philipp Stein, der 2014 jüngster Sternekoch Deutschlands wurde, damals für das Favorite restaurant, und der TV-Deutschland regelmäßig mit Rezepten und Tipps in der Sendung ARD-Buffet versorgt.  Mit seiner Frau Alina führt er Steins Traube im Mainzer Stadtteil Finthen seit August 2019. „Natürlich hat das Restaurant unseren eigenen ,Anstrich‘ bekommen“, spielt Philipp Stein auf die neue Fassade und Gestaltung an. „Dennoch ist und bleibt es ein Familienbetrieb, alle machen mit. Wir stehen für hochwertige Kochkunst, das erwarten unsere Gäste, und diesen Wunsch erfüllen wir natürlich. Aber wir sind auch nah beim Gast, haben personell aufgestockt, um auf jeden individuell eingehen zu können.“

So geht es mit den Gästen auch mal in das Weingewölbe, in dem große Namen in beeindruckender Jahrgangstiefe, also bis zu zehn Jahrgänge eines Weines, neben Neuentdeckungen stehen. Exklusiv gibt es hier vier Weine von Steins Traube, mit eigenem Etikett. Alle sind in Kooperation mit rheinhessischen Winzern entstanden. Eine Sommelière berät die Gäste und liefert Wissen über Wein und Winzer. „Es kommt durchaus vor, dass ein Wein mich zu einem neuen Gericht inspiriert“, so Küchenchef Stein, der seine Stilrichtung als deutsch-französisch beschreibt. Und das kommt auch über die Mainzer Stadtgrenzen hinaus sehr gut an. Daher: Unbedingt vorab reservieren!

Besucherinformation

Steins Traube
Poststraße 4
55126 Mainz-Finthe
infosteins-traubede

***

Alle Angaben ohne Gewähr!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'