Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Hier schreibt Michael Ebling

Wertschätzung für das Ehrenamt durch Stadt und Land

Liebe Mainzerinnen und Mainzer,

unsere Gesellschaft lebt davon, dass Bürgerinnen und Bürger sich ehrenamtlich einbringen. Sie lebt davon, dass die Bürger Politik als Gemeinschaftsaufgabe begreifen und sich um die Sauberkeit und das Grün im Stadtteil kümmern oder um einen Sport- oder Fastnachtsverein, um Kinder und Jugendliche, um arme, alte oder kranke Menschen, um ihren Nachbarn und vieles mehr. Gerade in Mainz waren wir immer besonders stolz auf das gute soziale Miteinander. Das zeigt sich auch wieder beim brandaktuellen Thema Flüchtlingshilfe. Land und Stadt wollen dieses Engagement künftig mit der Ausgabe der landesweiten Ehrenamtskarte an Menschen, die sich bei uns in Mainz ehrenamtlich einbringen, unterstützen. Mitte Mai hat Kurt Merkator als Dezernent für Soziales, Kinder, Jugend, Schule und Gesundheit die ersten Exemplare dieser Karte überreicht. Grundlage ist eine Kooperationsvereinbarung der Stadt mit der Staatskanzlei. Die neue Ehrenamtskarte im Scheckkartenformat ist ein Dank für alle diejenigen, die sich in überdurchschnittlichem Maße freiwillig für die Gesellschaft engagieren. Mit ihr können landesweit sämtliche Vergünstigungen in Anspruch genommen werden, die das Land, die teilnehmenden Kommunen oder private Partner zur Verfügung stellen. In Mainz ist „Ehrenamt - Die Mainzer Agentur“ im Auftrag der Stadt erste Ansprechpartnerin. Unternehmen, die sich an Vergünstigungen beteiligen, können mit einem Mitmach-Aufkleber auf ihre Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements hinweisen und profitieren zusätzlich von einer Veröffentlichung auf der Webseite des Landes.

Die Ehrenamtskarte kann erhalten, wer mindestens 16 Jahre alt ist, sich durchschnittlich mindestens 5 Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich engagiert und dafür keine pauschale finanzielle Entschädigung erhält. Das ehrenamtliche Engagement kann auch bei unterschiedlichen Trägern oder verteilt auf einzelne zeitintensive Einsätze mit insgesamt 250 Stunden pro Jahr erfolgen. Die Ehrenamtskarte hat eine Gültigkeit von zwei Jahren und kann nach Ablauf erneut beantragt werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.wir-tun-was.de. Allen Ehrenamtlichen möchte ich für ihr Handeln herzlich danken!

Ihr

Michael Ebling

Diese OB-Kolumne hören

Die Landeshauptstadt Mainz nutzt den Video-Dienst Youtube.  Vor einem Klick auf den Play-Button empfängt Youtube keine Daten und setzt keine Cookies. Nähere Informationen über Youtube finden Sie in den Datenschutzinformationen zu unserem Youtube-Kanal: www.mainz.de/datenschutz
Videokolumne von Oberbürgermeister Michael Ebling© OK:TV Mainz

Datenschutzhinweis

Dieses YouTube-Video ist im „erweiterten Datenschutzmodus“ auf mainz.de eingebettet. Erst der aktive Aufruf des Videos (der Klick auf das Video) führt zur Verbindungsaufnahme mit YouTube.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'