Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Hier schreibt Michael Ebling

Weihnacht. Werte. Welt.

Liebe Mainzerinnen und Mainzer, wenn die Eisbecher auf der „Lu“ den Lebkuchen weichen, wenn der Wein statt im Glas glühend in der Tasse landet und wenn wir mit denen, die uns wichtig sind - und die wir im vergangenen Jahr wieder viel zu selten gesehen haben - unter den Lichterketten des Weihnachtsmarktes stehen, dann wird uns auch in diesem Jahr schlagartig bewusst: Wir haben wieder zu spät angefangen, Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Alle Jahre wieder also: Schnell noch die Geschenke besorgen, dann wird es besinnlich, ruhig und friedlich. So ist es für die meisten von uns.

Für einige aber ist es in diesem Jahr genau andersherum: Für sie ist der Frieden selbst das Geschenk. Denn für jene, die bei uns Zuflucht suchen, endet ein Jahr voller Leid und Entbehrungen, ein Jahr, das ihnen ihre Heimat nahm, ein Jahr der Flucht vor Gewalt, Elend und Krieg.

In Mainz haben diese Menschen eine neue Heimat gefunden, die sie willkommen heißt und in der sich unzählige Menschen aus tiefstem Herzen ehrenamtlich für sie engagieren. Das ist nicht selbstverständlich, es ist nicht leicht - und es ist gewiss nicht überall so – auch das haben wir in diesem Jahr lernen müssen…

Weihnachten und die Adventszeit sind daher eine gute Gelegenheit, Ihnen, liebe Mainzerinnen und Mainzer, zu danken. Denn die Werte, die wir an diesem Fest feiern – Sie haben sie im vergangenen Jahr an jedem Tag aufs Neue hochgehalten, wenn Sie für diejenigen eingetreten sind, die unsere Hilfe brauchen.

Weihnachten ist auch die Zeit des Zusammenrückens – nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt. Und in diesem Jahr, so kurz nach den unfassbar schrecklichen Anschlägen von Paris, die Anschläge auf unser aller Freiheit waren, noch mehr als in anderen Jahren.

Weihnachten ist die Zeit der Hilfsbereitschaft, der Zeit, um füreinander einzutreten und aufeinander Acht zu geben. Die Zeit des Gemeinsamen, nicht des Trennenden. Und es ist die Gelegenheit, all dies mit in das Jahr 2016 zu nehmen und es zu jenen zu tragen, die nun noch mehr als zuvor nur das Trennende sehen können oder wollen.

Ach ja, und Weihnachten ist auch die Zeit von Glühwein und Weihnachtsmarktbesuchen mit Familie und Freunden. Auch das sollten wir trotz oder gerade wegen dem, was gerade in Europa und der Welt passiert, nicht vollends vergessen: Also denken Sie an die Geschenke!

Eine schöne Adventszeit und ein frohes Fest wünscht Ihnen

Ihr

Michael Ebling

Diese OB-Kolumne hören

Die Landeshauptstadt Mainz nutzt den Video-Dienst Youtube.  Vor einem Klick auf den Play-Button empfängt Youtube keine Daten und setzt keine Cookies. Nähere Informationen über Youtube finden Sie in den Datenschutzinformationen zu unserem Youtube-Kanal: www.mainz.de/datenschutz
Videokolumne von Oberbürgermeister Michael Ebling© OK:TV Mainz

Datenschutzhinweis

Dieses YouTube-Video ist im „erweiterten Datenschutzmodus“ auf mainz.de eingebettet. Erst der aktive Aufruf des Videos (der Klick auf das Video) führt zur Verbindungsaufnahme mit YouTube.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'