Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Weinstand der Mainzer Winzer am Rheinufer
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Tourismus
  2. Weinerlebnis
  3. Weinhauptstadt Mainz
  4. Weinland Rheinhessen

Weinland Rheinhessen

Mit 26.500 Hektar Rebfläche ist Rheinhessen Deutschlands größtes Weinanbaugebiet. Mehr als 3.500 Winzerbetriebe sind hier, im Rheinbogen zwischen Bingen und Worms mit der Metropole Mainz in der Mitte, beheimatet.

Die Weinbauregion mit ihrer über 2.000-jährigen Tradition weist ein enormes Maß an Dynamik und Wandel auf. Gerade die junge Winzergeneration zeigt mit Engagement, Know-how und Selbstbewusstsein, dass Qualität und Größe hervorragende Weine hervorbringen können.

Von Riesling bis Spätburgunder

Zwei Drittel der Anbauflächen sind mit den Weißweinreben Riesling, Silvaner, Müller Thurgau, aber auch Scheurebe, den Burgunder Sorten sowie Sauvignon Blanc und Chardonnay bepflanzt. Etwa ein Drittel der Rebhügel ist mit Rotweinreben bestückt. Dornfelder, Spätburgunder und Portugieser sind vorherrschend. Auch aus St. Laurent, Regent, Merlot und Cabernet Sauvignon lassen sich ausgezeichnete Weine keltern.

Weinwissen Rheinhessen

Weitere Informationen zu den rheinhessischen Rebsorten und Weinen finden Sie auf der rheinhessischen Website unter Weinwissen Rheinhessen.

Herausragende Qualität: Selection Rheinhessen

Eine Besonderheit ist die Selection Rheinhessen – seit 1992 eine besonders ambitionierte Klasse feiner, trockener Weine, die nach strengen Regeln hergestellt werden. Oberstes Ziel: herausragende Qualität.

Seit 2000 gibt es die Gruppe der Großen Gewächse, eine weitere Qualitätsauszeichnung des Verbands der Prädikatsweingüter Rheinhessen (VDP). Die Großen Gewächse fokussieren sich auf Rieslinge und Spätburgunder aus den Spitzenlagen der Region. Beide Programme stehen für Spitzenweine und die Qualitätsphilosophie der Winzer in Rheinhessen.

Winzersekt

Ein prickelnder Gaumengenuss ist der Winzersekt. Erfunden wurde er in den 1980er-Jahren. Die ausgewählten Grundweine müssen dabei vom Winzerbetrieb stammen und werden nach der klassischen, aber aufwändigen Methode der Flaschengärung hergestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'